Ausstattung der Feuerwehr

Löschgruppenfahrzeuge LF 16/12 und LF 24 NRW, Bauserie 2003
Löschgruppenfahrzeuge LF 16/12 und LF 24 NRW, Bauserie 2003


Seit Gründung der Feuerwehr Thalburg wurden für die größeren Fahrzeuge fast ausschließlich Fahrgestelle von Mercedes-Benz beschafft, um eine weitgehende Vereinheitlichung zu erreichen. Bei der Wartung und Ersatzteilvorhaltung, vor allem aber bei der Bedienung im täglichen Einsatz ist dies mit erheblichen Vorteilen verbunden.

Bei den Aufbauten wird vorwiegend auf die Angebote der Firma Ziegler zurückgegriffen, wobei auch Metz, Bachert, Rosenbauer, Magirus und Total bereits mehrfach als Lieferanten der Feuerwehr Thalburg in Anspruch genommen worden sind.

Personenwagen - unter anderem als KdoW, ELW bzw. ZFW, NEF und Dienstwagen der Branddirektion - werden im übrigen nicht ausschließlich von Mercedes-Benz, sondern in größeren Stückzahlen auch von Volkswagen und BMW sowie vereinzelt auch von Opel bzw. General Motors und anderen Herstellern beschafft.

Besondere Aufmerksamkeit wird in Thalburg einem modernen Fahrzeugpark gewidmet, der stets in regelmäßigen Abständen aktualisiert und ergänzt wird. Der Felderprobung neuer - auch noch so ausgefallener - Einsatzmittel bzw. Fahrzeugkonzepte steht die Brandirektion - mit wohlwollender (finanzieller!) Unterstützung durch den Rat der Stadt - aufgeschlossen und unvoreingenommen gegenüber, so daß eine Vielzahl exotischer Einzelstücke im Fahrzeugpark anzutreffen ist.

Lackiert sind die Thalburger Einsatzfahrzeuge - bis auf wenige Ausnahmen - nach folgenden Richtlinien: Karrosserie rot, RAL 3000, mit weißen Kotflügeln und Stoßstangen sowie schwarzen Felgen. Abweichungen von dieser Regel ergeben sich mitunter dadurch, daß einige Kunststoffteile im (schwarzen, silbernen oder grauen) Lieferzustand belassen wurden, sofern sich aus einer Angleichung an das übliche Farbschema wesentliche Kosten ergeben hätten.

Seit einiger Zeit werden alle Fahrzeuge mit einem reflektierenden Seitenstreifen bzw. einer Konturmarkierung in gelb versehen; zur weiteren Standardbeschriftung gehören Schriftzüge in weiß oder gelb sowie rechteckige Aufkleber mit einem Hinweis auf die Notrufnummer 112.

Fahrzeuge in der Tagesleuchtfarbe RAL 3024 wurden lediglich von 1992 bis 1995 beschafft. Kostengründe und Aspekte des Umweltschutzes haben in Thalburg dazu geführt, daß man wieder zum traditionellen feuerrot zurückgekehrt ist.

Die Fahrzeuge des Rettungsdienstes in Thalburg werden seit 1999 in einem eigenen Design beschafft, das gelbe Karrosserien mit weißen Dächern, rote (reflektierende) Seitenstreifen und Aufschriften in blau bzw. rot vorsieht.

Weitere eher ungewöhnlich lackierte Fahrzeuge sind einige PKW und MTF des Katastrophenschutzes, die von der Feuerwehr weiterhin in ihrer Ursprungsfarbe RAL 2004 (reinorange) genutzt werden; hinzu kommen der (weiße) KdoW 0-1 des Amtsleiters, der ebenfalls weiße ZFW des TBI (ZFW 30), ein grünmetallicfarbener Dienstwagen des psychoszozialen Notfalldienstes, ein gelber LKW als Fahrschulwagen sowie ein HLF 16, TroTLF 16 und ein RTW mit Kögel-Kofferaufbau und Miesen-Innenausstattung, an denen verschiedene neuartige Warnlackierungen umgesetzt worden sind.










TLF 2 Vergrößerung ansehen Vorauslöschfahrzeug VLF 1

TLF 2 Vergrößerung ansehen Löschgruppenfahrzeug LF 24 NRW (LF 1)

TLF 2 Vergrößerung ansehen Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 (LF 11)

LF 38 Vergrößerung ansehen Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 (LF 38)

TLF 2 Vergrößerung ansehen TLF 16 der FRW 2 (Reservefahrzeug)

DLK 2-2 Vergrößerung ansehen DLK 18/12 der FRW 2 (Reservefahrzeug)

LF 2 Vergrößerung ansehen LF 16 der FRW 2 (Reservefahrzeug)

HLF 12 Vergrößerung ansehen HLF 12 (Reservefahrzeug)

TroTLF 12 Vergrößerung ansehen TroTLF 12 (Reservefahrzeug)

HLF 9 Vergrößerung ansehen Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 9

HLF 9 Vergrößerung ansehen Löschgruppenfahrzeug LF 24 (LF 12)

HLF 9 Vergrößerung ansehen Löschgruppenfahrzeug LF 24 NRW (LF 2)

HLF 9 Vergrößerung ansehen LF 11, Heckansicht

LF 38 Vergrößerung ansehen LF 38, Heckansicht